Umzug

Deine Wohnung ist voller Möbel und vieler großer und kleiner Dinge, die du über die Jahre lieb gewonnen hast und auf die du wahrscheinlich nicht verzichten willst.

Doch jetzt kommt die Frage: Wie bekomme ich das alles nur auf die Insel?

Meine Empfehlung in dieser Hinsicht ist ganz klar: Weniger ist mehr!

Wichtig zu wissen ist, dass auf Mallorca die meisten Wohnungen mit komplettem Mobiliar vermietet bzw. verkauft werden. So ist es in den meisten Fällen nicht rentabel, deinen Wohnzimmerschrank, dein Bett oder die alte Couchgarnitur teuer per Spedition auf die Insel bringen zu lassen.

Eine Auswanderung ist auch eine super Gelegenheit, einmal durch alle Schränke und Schubladen zu gehen und all die Dinge zu entsorgen die dort schon seit Jahren ungenutzt liegen, nur für den Fall „dass man das doch noch einmal braucht“.

Entsorgen heißt dabei nicht, dass das alles auf dem Müll landen soll! Überlege ob du jemanden in deinem Freundeskreis kennst, der sich darüber freuen würde und verschenke es. Neben deinen Freunden gibt es vielleicht auch eine soziale Einrichtung in deiner Umgebung, die das gerne annehmen.

Auch Ebay und die lokalen Kleinanzeigen sind ein guter Punkt um gut erhaltene Dinge „loszuwerden“ und damit sogar noch etwas die Auswanderungskasse zu füllen.

Dinge die du nicht weggeben willst, aber auch nicht sofort nach der Ankunft brauchst, kannst du auch bei Freunden, Verwandten kurzfristig unterstellen und wenn du immer mal wieder nach Deutschland „pendelst“ im Freigepäck des Flugtickets nach und nach mitzunehmen.

Wenn du alles was du nicht mehr brauchst verkauft, verschenkt, eingelagert oder entsorgt hast, bleibt oft eine recht überschaubare Menge übrig.

Bist du Besitzer eines Autos, dass du mit auf die Insel nehmen möchtest, bietet es sich schon einmal an, so viel wie möglich selbst mit auf die Insel zu nehmen, also das Auto komplett voll zu laden. (Als ich damals nach Mallorca auswanderte, passte tatsächlich mein gesamtes Hab und Gut in mein Auto).

Für den Rest bleiben dann noch Speditionen übrig, die deine restlichen Besitztümer auf die Insel fahren. Diese rechnen für gewöhnlich nach Volumen ab.

Tipp: Buche eine Spedition erst dann, wenn du den Mietvertrag deiner neuen spanischen Wohnung unterschrieben und die Schlüssel in den Händen hältst. Du willst auf jeden Fall vermeiden, dass der LKW vor deiner neuen Wohnung abladen will und auf einmal schon jemand anders dort wohnt.

Brauchst du Unterstützung bei der Planung deines Umzugs, der Auswahl einer Spedition? Schreibe mir einfach und ich helfe dir gerne mit meinen Erfahrungen weiter.