Wohnung? Nach Palma oder aufs Land?

Bei der Suche nach deiner Wohnung wirst du dir irgendwann die Frage stellen, ob du lieber in Palma (oder einem der anderen größeren Orte) wohnen willst, oder lieber in einem kleinen Dorf oder gar auf einer Finca auf dem Land.

Beides hat natürlich seine Vor- und Nachteile.

Auf dem Dorf oder auf dem Land hast du es ruhiger und entspannter, es gibt weniger Verkehr und im Sommer auch viel weniger oder vielleicht sogar fast gar keine Touristen. Die Chance auf einen individuellen Kontakt mit deinen Nachbarn ist größer, du genießt die mallorquinische Lebensart und bist schneller Teil einer Gemeinschaft. Von der Kostenseite ist das Wohnen auf dem Dorf oft preiswerter als in der Innenstadt.

Aber, auf dem Dorf oder auf dem Land musst du auch auf einiges verzichten. So gibt es dort weniger Infrastruktur, die Auswahl der Geschäfte ist geringer, für das nächste Fachgeschäft, einen Facharzt oder ein Krankenhaus musst du wahrscheinlich erst in den Nachbarort oder die Stadt fahren, die öffentlichen Verkehrsmittel fahren nicht allzu oft, der Internetzugang ist oft nicht schnell oder auf der Höhe der Zeit und du kommst wahrscheinlich mit Deutsch oder Englisch nicht besonders weit.

In Palma hingegen bist du andererseits im Zentrum des Geschehens auf der Insel. Du hast alle möglichen und nötigen Geschäfte, Behörden und andere Infrastruktur direkt um dich herum, oftmals sogar zu Fuß oder über das super ausgebaute Busnetz der EMT bequem zu erreichen und in den touristischen Zonen hat vieles auch Sonntags und manches sogar 24 Stunden offen. Du kommst mit Deutsch oder Englisch viel eher ans Ziel, hast eine größere Auswahl an Arbeitsangeboten und Freizeitaktivitäten und schnelles Internet via Glasfaser.

Andererseits wohnst du in Palma natürlich teuer, in vielen Stadtteilen auch anonymer in Wohnblocks, wirst regelmäßig über den Verkehr fluchen und vergeblich einen Parkplatz suchen, hast im Sommer die Massen an Touristen um dich herum und es fällt etwas schwerer in die mallorquinische Welt einzutauchen, weil du schnell von den einheimischen mit all den Touristen in einen Topf geworfen wirst.

Als Entscheidungshilfe solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Lebe ich lieber ruhig oder brauche ich eine lebendige Umgebung um mich herum?
  • Spreche ich gut genug Spanisch um in einem kleinen Dorf zu leben?
  • Muss ich ggf. täglich für meinen Job Pendeln wenn ich auf dem Land lebe? Und ist das Pendeln immer noch billiger als die Miete in der Stadt?
  • Wie viel Wert lege ich auf Freizeitangebote in meiner unmittelbaren Umgebung?
  • Brauche ich schnelles Internet (ggf. für den Job)?
  • Habe ich an einem Ort vielleicht schon Freunde oder Bekannte?

Natürlich ist so eine Entscheidung nicht auf die Schnelle zu Treffen und manches hier vereinfacht dargestellt. Du solltest dir Zeit für deine Entscheidung nehmen und vielleicht auch Freunde und Bekannte befragen. Falls du meine Hilfe brauchst oder deine Erfahrung mit mir teilen willst, schreibe mir einfach eine Nachricht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.